Ab 14.00 Uhr kommt der erste Energieschub für die nachmittägliche Arbeitszeit. Im Kloster arbeite ich nicht zwischen 12.00-14.00 Uhr. Und halte tatsächlich jeden Tag einen kurzen Mittagsschlaf. Extrem erholsam! Im Office versuchen wir in der Zeit, gemeinsam essen zu gehen und nur Gespräche abzuhalten, die uns Entspannung verschaffen. Oder Ablagen zu machen, die auch mal den einen oder anderen Fehler verzeihen….

15.00 Uhr. An die Vergänglichkeit denken. In meinem Klosterzimmer hörte ich immer genau um diese Uhrzeit aus der Klausur der Schwestern ein Glockenläuten. Eine kleine Glocke, von Hand geschlagen. Ich fragte, was das bedeutet. „Da“, sagte mir eine Schwester, „halten wir inne und denken an alle Menschen, die noch am heutigen Tag das Leben verlassen werden“…..

Früher Nachmittag

Kommentar